MS

Hilfe bei Multiple Sklerose

Ich bin gesund und das kannst du auch!

Ich möchte mich kurz vorstellen:

Ich heiße Ilke und ich bin 38 Jahre alt, zweifache Mutter und von Beruf Apothekerin. Seit 2002, das sind jetzt 17 Jahre lebe ich mit der Diagnose Multiple Sklerose. Und ich bin gesund!

Als ich die Diagnose bekam, ist mir bewusst geworden, dass Gesundheit keine Selbstverständlichkeit ist und dass Gesundheit ein unbezahlbarer Wert in meinem Leben ist. Ab diesem Zeitpunkt dreht sich mein Leben darum, den Wert Gesundheit zu erhalten.

Ich habe mich kurz nach meiner Diagnose für das Pharmazie-Studium entschlossen, um einmal meinen Körper und die Krankheit mit ihren Behandlungsmöglichkeiten zu verstehen und zu anderen Menschen zu helfen.

Ich liebe meinen Beruf als Apothekerin, doch dabei fällt mir aber immer wieder auf, dass die Schulmedizin nicht immer eine Antwort hat. Zudem kommt, dass wir darauf geprägt sind unsere Verantwortung für unseren Körper beim Arzt abzugeben oder in anderen Worten ausgedrückt:

Wir vertrauen dem Arzt mehr, als uns selbst. (Denn der muss es ja wissen, wer sonst ;-))

Stärken und Schwächen des Gesundheitssystems

Wir dürfen wirklich dankbar sein für die Möglichkeiten, die uns die Schulmedizin bietet. Sie hilft so vielen Menschen. Symptome können sehr spezifisch behandelt werden, was gerade in der Notfallmedizin bewundernswert ist.

Leider gibt es für die Ursache einer Erkrankung oder warum wir uns schlecht fühlen selten eine Antwort, gerade wenn es sich um eine Autoimmunkrankheit, wie Multiple Sklerose handelt. Da kann man nichts mehr gesund machen, denn MS gilt als unheilbar.

Medikamente gegen Multiple Sklerose

Ja, es gibt Medikamente, die mit einer Wahrscheinlichkeit von maximal 50% die Schubrate reduzieren können. 

Wenn du diese verträgst und sich dein Verlauf verbessert hat, ist das ein Grund wirklich dankbar zu sein.

Nur all zu oft ist das auch der Anfang von einer (noch) schlechteren Lebensqualität, weil z.B. starke und/oder einschränkende Nebenwirkungen auftreten.

Du bist der MS nicht ausgeliefert!

Mache dich auf deinen eigenen Weg.

Übergebe niemandem die Verantwortung dafür, wie es dir geht. Du kannst dir selbst am besten helfen. Ratschläge, Inspiration und Empfehlungen sind herzlich willkommen. Nur DU entscheidest, ob es dir auch gut tut.

Werde Achtsam

Dein Körper gibt dir Rückmeldung. Fühle was los ist, was dir gut tut, was dir nicht gut tut.

Überlege, was du in dein Leben holen kannst, was dir gut tun und setze es an die Stelle, wo dir etwas nicht gut tut.

Du weißt nicht wie?

Du bist nicht allein. Suche dir Gleichgesinnte und tausche dich aus.

Es gibt viele Menschen, die schon ihren Weg mit Multiple Sklerose gefunden haben. Lass dich von ihnen inspirieren.

Probiere aus: Beginne mit dem, was dir am meisten Freude macht.

Vertraue deinem Körper.

Überdenke Gewohnheiten, die deiner Gesundheit nicht gut tun und ersetze diese mit etwas Positivem.

Öffne dich für deine Möglichkeiten, werde neugierig.

Höre auf dir Ausreden zu erzählen, warum „etwas“ nicht geht. Das ist ein Märchen!

Hole dir Hilfe, wenn du nicht weiter kommst.

Erfahre die Grundlage, wie du deine Krankheit beherrschen kannst hier:

Hier erhälst du deine Checkliste
Marketing von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.