EntzündungshemmungErnährungMS

6 Monate ketogene Ernährung

6 Monate ketogene Ernährung:
Abnehmen, Energiegewinn, Zuckersucht, außer haus Essen, Fehltritte

Mein Fazit nach 6 Monaten ketogener Ernährung

Abnehmen, als Nebeneffekt

Unglaublich aber wahr: Ich habe 8 kg NEBENBEI abgenommen. Ich habe viel mehr Energie, bin leistungsfähiger und konzentrierter.

Bye-Bye Zuckersucht!

Wir sind alle süchtig, nur weißt du es noch nicht (idR).

Von klein auf gehören Produkte mit viel raffinerierten Zucker oder/und raffinerierten Weißmehl zu unseren „normalen“ Ernährung. (Brot, Nudeln, Nachtisch, Süßigkeiten etc. Eigentlich fast alle industriell hergestellten Lebensmittel.)

Eine wahre Herausforderung ist die etablierten (geliebten) Gewohnheiten zu durchbrechen.

Zeit für neue Gewohnheiten

Du fragst dich wahrscheinlich: Was kann ich dann überhaupt noch essen? Und diese Frage habe ich mich auch gefragt. Wie ich das gemeistert habe, erfährst du am Ende.

Neue Gewohnheiten etabliert man, wenn es jeden Tag tut, ohne Ausnahme. Irgendwann musst du nicht mehr überlegen, was du essen kannst. Du findest heraus, was dir besonders gut schmeckt und entwickelst neue Gerichte und Kombinationen.

Essen außer haus ist auch irgendwann normal und bedeutet keinen Aufwand oder Verzicht mehr. Salatteller bekommt man überall, falls es keine weiteren Alternativen gibt. Meine Kinder sind oft dankbare Abnehmer der kohlenhydrat-haltigen Beilagen, wie Pommes, Bratkartoffeln, Knödel, Reis, Nudeln oder Brot.

Fehltritte

Es gab auch Fehltritte, aus denen ich aber viel lernen konnte. Ich freue mich über die klaren Signale die mein Körper mir mittlerweile gibt bzw. ich die Signale deuten kann. 

So habe ich den Einstieg in die ketogene Ernährung geschafft

Am Anfang ist es schwer aus den alten Gewohnheiten auszusteigen. Auch wenn die Motivation hoch ist, stößt man schnell an Grenze bei der konkreten Umsetzung. Mit den Kernfragen: 

  • Was darf ich denn noch essen? 
  • Welche Rezepte kommen in frage? 
  • Wie kann ich alles mit meiner Familie/Arbeit vereinbaren?
  • Wie merke ich, dass ich in Ketose bin?

Mir hat bei der Umsetzung die 28 TAGE KETOSE-CHALLENGE von Primal State geholfen. Die größte Herausforderung war zu lernen, welche Lebensmittel in welcher Menge auf den neuen Speiseplan gehören, außerdem die Vereinbarkeit mit meiner Familie. 

Hier waren die leckeren Rezept-Ideen und Einkaufslisten eine große Hilfe. Ich glaube ohne das Programm wäre ich neben Familie, Job und in der Urlaubszeit nicht in der Lage gewesen die ersten 4 Wochen ketogene Ernährung zu meistern. 

Du benötigst auch konkrete Unterstützung bei Einstieg in die ketogene Ernährung?

Dieses Programm hat es mir sehr leicht gemacht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.